Pressespiegel

Auch wenn wir stets diskret agieren, gibt es Fälle, die die Öffentlichkeit interessieren und die Presse reflektiert.

Aktuelles: Familienrecht

18.10.2017 | Familienrecht

Bei Aufhebung der Betreuung Anhörung des Betroffenen

Unverzichtbar ist auch eine persönliche Anhörung des Betroffenen im Beschwerdeverfahren über die Aufhebung der Betreuung, wenn die Einholung eines neuen Sachverständigengutachtens durch das Gericht angeordnet wird und dieses als...[mehr]


15.09.2017 | Familienrecht

Übergehung des Berufsbetreuers

Wenn gewichtige Gründe bezogen auf das Wohl des Betreuten gegen die Bestellung eines Berufsbetreuers entgegenstehen, kann ein naher Verwandter des Betroffenen zugunsten des Berufsbetreuers übergangen werden.[mehr]


03.05.2017 | Familienrecht

Entscheidungsbefugnis bei Uneinigkeit über Durchführung einer Schutzimpfung

Auch eine Standard- oder Routineimpfung ist für das Kind von erheblicher Bedeutung. Bei Uneinigkeit der Eltern über die Durchführung kann die Entscheidungsbefugnis dem Elternteil übertragen werden, der die Impfung befürwortet,...[mehr]


14.12.2016 | Familienrecht

Auskunftsanspruch über persönliche Verhältnisse des Kindes

Voraussetzung für den Auskunftsanspruch ist nicht die Obhut des Auskunftsverpflichteten über das Kind. Auch ein auf Umgangskontakt beschränkter Elternteil kommt als Anspruchsgegner in Betracht. Auskunftsanspruch kann auch...[mehr]


05.10.2016 | Familienrecht

Umgangsrecht des leiblichen Vaters mit seinem Kind

Ist einziger Grund für das Scheitern des Umgangs die ablehnende Haltung der rechtlichen Eltern, sind strenge Anforderungen an die entsprechenden Feststellungen zu stellen. Vor einer persönlichen Anhörung des Kindes ist dieses...[mehr]


29.06.2016 | Familienrecht

Persönliche Anhörung im Betreuungsverfahren

Die persönliche Anhörung hat neben der Gewährung des rechtlichen Gehörs den Zweck, dem Gericht einen unmittelbaren Eindruck vom Betroffenen zu verschaffen. Die Tatsache, dass der Betroffene eine Betreuung nicht haben und mit...[mehr]


15.06.2016 | Familienrecht

Maßstab für "negative" Kindeswohlprüfung

Das Kindeswohl ist vorrangiger Maßstab. Alle für und gegen die gemeinsame Sorge sprechenden Umstände sind abzuwägen. Wenn sich nicht feststellen lässt, dass die gemeinsame Sorge dem Kindeswohl widerspricht, ergibt sich die...[mehr]


Treffer 1 bis 7 von 69
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>

Unsere Standorte

Kanzlei Zwickau

Rudolf-Breitscheid-Straße 14
08112 Wilkau-Haßlau

Tel 0375 / 677 93 34
Tel 0375 / 677 97 30
Fax 0375 / 677 93 36

Kanzlei Chemnitz

Ludwigstraße 24
09113 Chemnitz

Tel 0371 / 91 88 55 88
Fax 0371 / 91 88 55 89

Kanzlei Dresden

Blasewitzer Straße 41
01307 Dresden

Tel. 0351 / 450 44 38
Fax 0351 / 450 44 39