Pressespiegel

Auch wenn wir stets diskret agieren, gibt es Fälle, die die Öffentlichkeit interessieren und die Presse reflektiert.

Aktuelles: Familienrecht

28.10.2020 | Familienrecht

Anhörung im Betreuungsverfahren

FamFG § 278 Abs. 1 Satz 1 Einer der Zwecke der persönlichen Anhörung im Betreuungsverfahren besteht darin, den Anspruch des Betroffenen auf rechtliches Gehör zu sichern. Diesen Zweck kann sie regelmäßig nur dann...[mehr]


14.10.2020 | Familienrecht

Unterbringung ohne Anhörung des Betroffenen

FamFG §§ 37 Abs. 2, 62, 319 Abs. 1 Satz 1 a) Wurde in einer durch Zeitablauf erledigten Unterbringungssache das für die Entscheidung maßgebliche Gutachten dem Betroffenen nicht bekanntgegeben, liegt eine Verletzung des...[mehr]


14.10.2020 | Familienrecht

Verzicht auf persönliche Anhörung des Betreuten

FamFG §§ 34 Abs. 2, 68 Abs. 3 Satz 1 und 2, 278 Abs. 1 und 4 Auch im Betreuungsverfahren kann nach §34 Abs.2 FamFG die persönliche Anhörung des Betroffenen unterbleiben, wenn er offensichtlich nicht dazu in der Lage ...[mehr]


12.08.2020 | Familienrecht

Anhörung des Betroffenen nach Gutachtenerstattung

FamFG §§ 68 Abs. 3 Satz 2, 278 Abs. 1 Satz 1 a) Die nach §278 Abs.1 Satz1 FamFG erforderliche Anhörung des Betroffenen ist grundsätzlich durchzuführen, nachdem ihm das nach § 280 Abs.1 Satz1 FamFG ...[mehr]


15.07.2020 | Familienrecht

Versorgungsausgleichsrechtliche Einordnung nach Statuswechsel

VersAusglG §§ 11 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1, 45 Abs. 1; BetrAVG § 17 Abs. 1 a) Bei einem Statuswechsel zwischen Arbeitnehmereigenschaft und Unternehmereigenschaft richten sich der Insolvenzschutz des Betriebsrentengesetzes und ...[mehr]


15.07.2020 | Familienrecht

Beschwerdebefugnis naher Angehöriger eines Betreuten

FamFG § 303 Abs. 2 Nr. 1 Für die Beschwerdebefugnis naher Angehöriger nach § 303 Abs. 2 Nr.1 FamFG ist maßgeblich, ob das Rechtsmittel dem objektiven Interesse des Betroffenen dient. Dabei ist ausreichend, ...[mehr]


10.06.2020 | Familienrecht

Bestellung eines Betreuers für alle Angelegenheiten

BGB § 1896 Abs. 1 und 2 Die Bestellung eines Betreuers für alle Angelegenheiten setzt voraus, dass der Betroffene aufgrund seiner Erkrankung oder Behinderung keine seiner Angelegenheiten selbst besorgen kann. Zudem muss ...[mehr]


Unsere Standorte

Kanzlei Zwickau

Rudolf-Breitscheid-Straße 14
08112 Wilkau-Haßlau

Tel 0375 / 677 93 34
Tel 0375 / 677 97 30
Fax 0375 / 677 93 36

Kanzlei Chemnitz

Ludwigstraße 24
09113 Chemnitz

Tel 0371 / 91 88 55 88
Fax 0371 / 91 88 55 89

Kanzlei Dresden

Blasewitzer Straße 41
01307 Dresden

Tel. 0351 / 450 44 38
Fax 0351 / 450 44 39