Anwalt in Zwickau

Die Rechtsanwaltskanzlei Röthig vertritt Sie am Landgericht Zwickau.

Das Landgericht Zwickau ist nicht nur für die Stadt Zwickau, sondern auch für den Landkreis Zwickau sowie den Vogtlandkreis, zuständig. Ihm nachgeordnet sind das Amtsgericht Auerbach, Amtsgericht Hohenstein-Ernstthal, Amtsgericht Plauen sowie das Amtsgericht Zwickau.

Die Rechtsanwaltskanzlei Röthig ist überregional tätig. So sind wir auch als Anwälte für Sie in Zwickau tätig.

Nutzen Sie den modernen Service unserer Rechtsanwaltskanzlei. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung und sind dann Ihr Anwalt in Zwickau.

Historisches:

Die erste urkundliche Erwähnung von Zwickau und gleichzeitig als Gebiet stammt vom 1. Mai 1148. Die materielle Sicherung einer kleinen Kirche (Marienkirche) wurde aus den Einkünften einer nicht weit von der Mulde befindlichen Zollstätte finanziert. Der Mauerring von Zwickau stammt vermutlich aus dem 14. Jahrhundert. Dieser Wehrbau bestand aus vier Toren, drei Pforten, sieben Stadt-, vier Tor-, drei Pfortentürmen sowie 24 Bastien. Nur noch der Pulverturm mit einem deutlichen Rest der Stadtmauer ist in Zwickau erhalten geblieben. 1798 wurden Teile der alten Stadtmauer von Zwickau abgetragen, da diese der Ausweitung der Stadt im Wege standen.

Mit Zwickau entstand für den Handelsverkehr zwischen Halle und Prag einer der wichtigsten Etappenorte.

Das wohl beeindruckendste Bauwerk von Zwickau ist die St. Marien-Kirche. Diese bekam 1935 den Titel „Zwickauer Dom“ verliehen. Die Besonderheit besteht darin, dass Zwickau kein Bischofssitz ist. Bei dem Dom handelt es sich um ein sakrales Bauwerk, welches ursprünglich als romanische Saalkirche gebaut wurde. Die Saalkirche wurde zwischen 1453 und 1563 zur dreischiffigen Hallenkirche im spätgotischen Stil umgebaut. Der Kirchturm, welcher ganz Zwickau überragt, wurde im Jahr 1672 im Barockstil erbaut. Gegenüber vom Dom befinden sich die Priesterhäuser. Diese sind nicht nur die vermutlich ältesten städtischen Wohnbauten von Zwickau, sondern auch von Ostdeutschland.

Zu nennen ist auch Thomas Münzer, der hier 1520/22 wirkte. Thomas Münzer predigte in Zwickau und verbreitete seine Lehren.

Einen wirtschaftlichen Aufschwung erhielt Zwickau im Jahr 1470 durch das Fündigwerden von Erzvorkommen im Raum Schneeberg. Dadurch war Zwickau Jahrzehnte lang Versorgungsbasis für diese Bergbaugebiet. Der wirtschaftliche Aufschwung spiegelt sich auch in der Architektur von Zwickau wider. Einige der damals errichteten Bürgerhäuser, das Kornhaus, das Gewandhaus, die Marienkirche und die Katharinenkirche sind eindrucksvolle Zeitzeugen von der hohen Wirtschaftskraft.

Die Zeit von 1837 – 1870 ist mit der von 1475 – 1500 im Schneeberger Bergbau zu vergleichen. Aus kleinen Kohlenbauern wurden oft „über Nacht“ Kohlenbarone, die sich schließlich in Zwickau Villen aus Sandstein im spätgotischen Stil bauen ließen.

Der Steinkohlenbergbau wurde 1977 in Zwickau eingestellt. Der letzte Förderschacht war der Martin-Hoop-Schacht.

Als besonderes Naturereignis ist das Hochwasser von 1954 zu nennen. Hier stand die Innenstadt von Zwickau unter Wasser.



Wir sind Ihr Anwalt in Zwickau, rufen Sie uns an und wir kümmern uns vertrauensvoll um Ihr Recht.

Unsere Standorte

Kanzlei Zwickau

Rudolf-Breitscheid-Straße 14
08112 Wilkau-Haßlau

Tel 0375 / 677 93 34
Tel 0375 / 677 97 30
Fax 0375 / 677 93 36

Kanzlei Chemnitz

Ludwigstraße 24
09113 Chemnitz

Tel 0371 / 91 88 55 88
Fax 0371 / 91 88 55 89

Kanzlei Dresden

Blasewitzer Straße 41
01307 Dresden

Tel. 0351 / 450 44 38
Fax 0351 / 450 44 39