NCMEC

NCMEC – So erfolgt u. a. die Einleitung von Ermittlungen wegen Kinderpornografie bzw. Jugendpornografie

NCMEC bedeutet „National Centre for Missing and Exploited Children“ und ist eine US-amerikanische gemeinnützige Organisation, welche sich für vermisste und ausgebeutete Kinder einsetzt.

Auf Grund eines Bundesgesetzes sind US-amerikanische Provider verpflichtet, dort bekannt gewordene strafrechtlich relevante Sachverhalte an die halbstaatliche („non-profit“) Organisation „National Center for Missing and Exploited Children“ (NCMEC) weiterzuleiten. Das NCMEC nimmt darüber hinaus auch Hinweise von Privatpersonen im Zusammenhang mit Straftaten gegen Kinder an.

Alle beim NCMEC eingehenden Hinweise werden dort gesichtet und münden in standardisierte Berichte („CyberTipline Reports"), die an jene Behörden in den USA und im Ausland weitergeleitet werden, die für die weiteren Ermittlungen zuständig sind.

Aus den CyperTipline Reports und den Beweismitteln ergeben sich alle für die Prüfung der strafrechtlichen Relevanz sowie die weiteren Ermittlungen erforderlichen Informationen. Aufgrund dieses Vorgehens werden dann in Deutschland die entsprechenden Ermittlungen und Wohnungsdurchsuchungen durchgeführt.

Bewahren Sie Ruhe und kontaktieren Sie umgehend mich als Strafverteidiger. Bitte tätigen Sie keine Erklärungen oder anderweitige Aussagen. Schweigen ist das Gebot der Stunde!

Beachten Sie, dass der Straftatbestand der Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornografischer Schriften gemäß § 184 b StGB seit dem 01.07.2021 strafverschärft bzw. der Strafrahmen erhöht wurde und eine Mindeststrafe von einem Jahr Haft vorsieht.

Als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht vertrete ich bundesweit Beschuldigte und Angeklagte, gegen welche hinsichtlich des Vorwurfs der Verbreitung, des Erwerbs oder des Besitzes von kinderpornografischen Schriften gemäß § 184 b StGB ermittelt wird.

Mit umfangreicher Erfahrung und durch strenge Diskretion werden die Fälle vertraulich behandelt.

Sie haben noch Fragen oder möchten einen Strafverteidigung?

Recht Aktuell

| Strafrecht
Zeuge erkennt den Angeklagten - Abfassung der Urteilsgründe

StPO §§ 261, 267

[Rn. 5] b) [..] das Tatgericht [ist] aus sachlich-rechtlichen Gründen regelmäßig…

| Verkehrsrecht
"konkrete" Gefährdung von Leib und Leben bei gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr

[Rn. 8] aa) § 315c Abs. 1 StGB setzt in allen Tatvarianten eine konkrete Gefährdung von Leib oder Leben eines…

Pressespiegel

Auch wenn wir stets diskret agieren, gibt es Fälle, die die Öffentlichkeit interessieren und die Presse reflektiert.

zum Pressespiegel

Verkehrsunfall ?

Sie benötigen rechtliche Unterstützung zur Wahrung Ihrer Ansprüche nach einem Verkehrsunfall?

Besuchen Sie uns auf unserer Verkehrsrecht-Website.

www.verkehrsrecht-roethig.de